Dokumentarfilm Palabek – Zufluchtsort der Hoffnung

Veröffentlicht am 18.10.2019

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht. Fast 71 Millionen wurden durch Gewalt, Hunger oder Naturkatastrophen aus ihrer Heimat vertrieben. Davon sind fast 30 Millionen Flüchtlinge, die wegen kriegerischer Auseinandersetzungen im Heimatland oder in Nachbarländern Zuflucht gefunden haben. Der Dokumentarfilm «Palabek – Zufluchtsort der Hoffnung» gibt eindrückliche Einblicke.

Raúl de la Fuente lässt uns teilhaben am Leben, an den Schwierigkeiten, den Verlusten und Traumata, die die Menschen im Bürgerkrieg in Südsudan und auf ihrer Flucht nach Palabek erlebt haben. Wir erfahren von ihrer Würde, ihrer Stärke, ihrem Lebenswillen, ihrer Hoffnung, ihren Träumen und auch von ihrer Dankbarkeit, als das behandelt zu werden, was sie sind: Menschen. Sie lehren uns unerschütterliches Vertrauen, Liebe, Hoffnung und den Glauben an eine bessere Zukunft für sich und ihre Kinder.