Unsere Projekte

Drei lachende Buben

Die Don Bosco Jugendhilfe Weltweit unterstützt die Arbeit der Salesianer Don Boscos zugunsten benachteiligter und bedürftiger Kinder, Jugendlicher und Familien, unabhängig von Herkunft, Religion oder Geschlecht.

In den geförderten Programmen engagiert sich die Don Bosco Jugendhilfe Weltweit in Projekten des weitgespannten Netzwerks der Salesianer Don Boscos. Aktuell sind rund 14 700 Ordensangehörige und mehr als 400 000 Fachkräfte und Freiwillige in über 130 Ländern tätig.

Das Anliegen Don Boscos, die jungen Menschen ernst zu nehmen, ihre Nöte und Bedürfnisse zu sehen, ihnen eine Stimme zu geben und die Möglichkeit, ihr Leben selbst zu gestalten, ist auch heute wichtig – überall auf der Welt. Die Salesianer Don Boscos und die Don Bosco Schwestern setzen sich an sozialen und humanitären Brennpunkten dafür ein, dass junge Menschen eine Chance auf eine gute Zukunft bekommen.

Die Salesianer Don Boscos sind da zur Stelle, wo junge Menschen besondere Begleitung benötigen – damit ihr Leben gelingt.

Die Don Bosco Jugendhilfe Weltweit setzt sich dafür ein, die Arbeit der Salesianer Don Boscos zu unterstützen. Nachhaltige Veränderungen zum Positiven sind nicht innerhalb kurzer Zeit möglich. Dank langfristiger Projektbegleitung und finanzieller Unterstützung von Tausenden von Privatpersonen, Stiftungen, Pfarreien, Vereinen, Organisationen, kann ein Beitrag geleistet werden dieses Ziel zu erreichen.

Die von der Don Bosco Jugendhilfe Weltweit unterstützten Projekte ermöglichen Menschen den Zugang zu Angeboten, zu denen sie sonst – sei es aus geografischen, gesellschaftlichen oder finanziellen Gründen – keinen Zugang haben.

Die Menschen werden darin unterstützt, den Kreis von Armut und Fremdbestimmung zu durchbrechen. Denn die jungen Menschen sind zirka 40 % der Weltbevölkerung, jedoch 100 % unserer Zukunft.

Selbstverständlich wird nicht in jedem Don-Bosco-Zentrum das ganze Programmspektrum angeboten. Jedes Werk konzentriert sich auf seine eigenen, auf die Bedürfnisse der Begünstigten angepassten Programme.

JUGEND, BILDUNG UND BERUF


Bildung ist ein grundlegendes Element der Persönlichkeitsentwicklung. Sie ist zudem ein entscheidendes Instrument im Kampf gegen Armut. Wenn Kinder und Jugendliche eine gute Ausbildung erhalten, wirkt sich dies langfristig positiv auf die Lebensqualität der ganzen Gesellschaft aus.

Die Programme der Salesianer Don Boscos setzen auf ganzheitliche Förderung – durch fachliche, persönliche, emotionale, musisch-kulturelle, ökologische, soziale, politische und spirituelle Bildung.

Eine umfassend verstandene Bildung entfaltet die individuellen Fähigkeiten und gewährt den jungen Menschen Wahlmöglichkeiten im Leben.

Weiterlesen PDF-Datei

 

JUGEND, FAMILIE UND GESELLSCHAFT

Geschminkter Bube lacht in die Kamera
Eine gesunde und fürsorgliche Familie ist die Basis für die Entwicklung eines Kindes. Die Familie bildet nach wie vor die wichtigste gesellschaftliche Säule und legt den Grundstein für Erziehung und Verhaltensmuster. Denn wie kann ein junger Mensch sich entwickeln, wenn ihn seine Familie vernachlässigt und ihn an der positiven Entfaltung hindert? Was nützt es einer jungen Frau, eine Ausbildung zu machen, wenn ihr eine Beschäftigung ausser Haus verboten wird? Wie soll Armut und Verelendung ohne gesellschaftliche Initiativen und Bemühungen gelindert werden?

Die integrale Arbeit der Salesianer Don Boscos leistet einen substanziellen Beitrag zur Gestaltung einer solidarischen und funktionierenden Zivilgesellschaft sowie für ein friedliches, gerechtes und gewaltfreies Miteinander.

Weiterlesen PDF-Datei

 

JUGEND, UMWELT UND GESUNDHEIT

Umwelt- und Gesundheitsbildung fördert gesunde Lebensführung, sorgsamen Umgang mit Natur und Umwelt, reduziert Abfall und schont die Ressourcen.

Vielerorts betreibt der Mensch Raubbau, Wälder und Grünflächen verschwinden. Gewässer, Luft und Böden sind verschmutzt. Dadurch sind die Nahrungsgrundlage und der Lebensraum von Millionen bedroht. Ungesunde Ernährung fördert Mangelernährung und Krankheiten wie Krebs und Diabetes. Fehlende sanitäre Einrichtungen und mangelnde Hygiene begünstigen die Ausbreitung von übertragbaren Krankheiten. Wird oder ist jemand krank oder behindert, fehlt es oft an medizinischer Hilfe, Unterstützung und gesellschaftlicher Integration.

Weiterlesen PDF-Datei

 

NOT- UND WIEDERAUFBAUHILFE

Alte Frau vor einem zerstörten Haus
Erdbeben, Überschwemmungen, Flüchtlingskrisen, Epidemien, Wirbelstürme oder bewaffnete Konflikte:

In der Nothilfe kommt es auf Schnelligkeit, Effizienz und Notwendigkeit an.

Menschen geraten in Situationen, die unmittelbar ihre Existenz bedrohen und bei denen Staat und Gesellschaft an ihre Grenzen kommen. Katastrophen und Krisen treten meist unerwartet auf und bringen über Zehntausenden, manchmal gar Millionen von Menschen unermessliches Leid. Nothilfe zu leisten setzt voraus, dass auf verschiedene Formen von Katastrophen wirksam reagiert werden kann: Der sofortige Einsatz von dringend benötigten Hilfsgütern ist eine wichtige Voraussetzung.

Weiterlesen PDF-Datei