Testamente

Mit Ihrem Testament bewirken Sie Gutes in der Zukunft.

Titelbild Legate-Broschüre
Informationsbroschüre Legate (PDF)

Durch ein Testament können Sie sicher stellen, dass die Werte, die Sie im Laufe Ihres Lebens und Ihrer Arbeit geschaffen haben, in Ihrem Sinne eingesetzt werden und weiterwirken, auch über den Tod hinaus.

Neben Verwandten, Freunden und anderen Personen können Sie auch eine Organisation, wie z.B. die Don Bosco Jugendhilfe Weltweit, in Ihrem Testament als Erben oder Vermächtnisnehmer einsetzen. Bei grösseren Legaten könnte unsere Stiftung Don Bosco für die Jugend der Welt ebenfalls interessant für Sie sein.

Auf diese Weise fördern Sie Projekte für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche und eröffnen ihnen eine hoffnungsvolle Zukunft.

Die häufigste Form des Testamentes ist das eigenhändige Testament und kann von jeder Person selbst errichtet werden. Das eigenhändige Testament hat Gültigkeit, wenn es von Hand geschrieben und mit Ort, Datum und Unterschrift versehen ist. Sie können auf diese Weise auch ohne Beratung ein rechtsgültiges Testament aufsetzen. Es ist aber wichtig, dass die Form genau eingehalten wird, sonst kann das Testament angefochten oder für ungültig erklärt werden.

Zu berücksichtigen ist, dass unser Gesetz den Pflichtteil kennt. Es ist jener Teil der Erbschaft, der den Nachkommen, den Eltern und der überlebenden Ehegattin resp. dem überlebenden Ehegatten zusteht. Auf jeden Fall können Sie über einen Viertel Ihres Nachlasses frei verfügen.

Neben dem eigenhändigen Testament gibt es das öffentlich beurkundete Testament. Dieses wird durch eine Urkundsperson (Notar) verfasst und in Gegenwart zweier Zeugen unterschrieben. Das öffentlich beurkundete Testament besitzt gegenüber dem eigenhändigen Testament keine höhere Geltung. Sein Vorteil liegt in der rechtskundigen Beratung und in der Bestätigung durch zwei Zeugen.

Wenn Sie beim Erstellen eines Testamentes Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Tel: 041 932 11 11, Pater Toni Rogger.